modys Blog Artikel über Xylit - Birkenzucker -

Xylit „Birkenzucker“ ~ wenn Zucker aus Holz die Zähne pflegt

Wie ich zu Xylit gekommen bin

Meine Vorliebe für Xylit – Zucker aus Holz – auch Birkenzucker genannt begann damit, dass ich nach sechs Jahren bei meinem ersten Kind voll entsetzen ein Loch im Zahn entdeckt habe. Und das obwohl er immer brav seine Fluoretten nach Standard und später regelmäßig mit fluoridhaltiger Kinder-Zahnpasta von mir die Zähne geputzt bekam. Ich ärgerte mich sehr und begann mich intensiv mit den Kinder-Zähnen, der Entstehung von Karies, der Zahnpflege, den Standards und den Alternativen auseinander zu setzen.

Bei dieser Gelegenheit entdeckte ich einen sehr interessanten Artikel in der pharmazeutischen Zeitung (http://www.pharmazeutische-zeitung.de/?id=3724) über Xylitol und der positiven Wirkung auf die Zahngesundheit. In einer Studie hatte Xylit klar die Nase vorne und konnte das Risiko für Kinder-Karies um ca. 70% reduzieren.

Xylit – was ist Birkenzucker überhaupt?

Xylit ist ein natürlicher Zuckeraustauschstoff. Es wird auch Birkenzucker genannt obwohl es heute, wenn noch wirklich aus Holz gewonnen, überwiegend Buchenholz zur Gewinnung verwendet wird. Alternativ kann Xylit auch aus Mais und Getreide gewonnen werden, wobei hier auch immer die Gefahr von genmanipuliertem Material gegeben ist. Xylit ist ein Stoff der sogar auf natürliche Weise vom menschlichen Körper in geringen Mengen selbst produziert wird.

Xylit und seine positiven Eigenschaften

  • Xylit schützt die Zähne
  • Xylit ist als Zuckeraustauschstoff für Diabetiker geeignet
  • Xylit ist kalorienärmer als Zucker
  • Xylit besitzt die selben Eigenschaften wie Zucker beim Kochen, Backen & Einkochen
Xylit „Birkenzucker“ der Zucker der die Zähne schützt?

Karies-Bakterien produzieren beim Verstoffwechseln von Xylit keine zahnschädlichen Säuren. Da das Milieu nicht sauer wird können die Karies-Bakterien, nicht verklumpen und sich somit auch nicht am Zahn anheften um diesen zu Entmineralisieren was früher oder später ein Loch im Zahn zu Folge hat. Ein weiterer positiver Effekt unter der Verwendung von Xylit ist, dass das Milieu im Mund bessere Lebensbedingungen für positive Bakterien im Mund bietet die welche die Karies Bakterien verdrängen. Dies führt zwangsläufig bei regelmäßiger Verwendung zu weniger Karies verursachender Bakterien im Mund. Eine finnische Studie belegte sogar das die Übertragung der Karies-Bakterien von der Mutter zum Kind wesentlich geringer ist unter der regelmäßigen Verwendung von Xylit-Kaugummis zur Mutter zur Prophylaxe, im Vergleich zu sonstigen präventiven Maßnahmen. Bei der Studie sank das Kinder-Karies Risiko um 70% gegenüber der beiden anderen Vergleichsgruppen (genauer nachzulesen in dem oben genannten Artikel der pharmazeutischen Zeitung).

So verwende ich Xylit
Xylit Birkenzucker Bonbons und Kaugummi im modys Blog

Xylit gehört mitterweile zu meinem festen Zahnpflege-Ritual. Ich verwende Xylit-Kaugummis (ich bevorzuge hier persönlich Zahnpflege-Kaugummis ohne Aspartam und Titandioxid!) und Xylit-Bonbons regelmäßig über den Tag verteilt nach dem Essen. Außerdem versuche ich hier und da unseren Zuckerkonsum im Hinblick auf die Zahngesundheit zu reduzieren. Hierfür bevorzuge ich zum Beispiel, natürlich nur wenn überhaupt ein Süßungsmittel nötig ist, reinen Birkenzucker zum süßen von Tee anstatt Honig oder Zucker. Himbeergelee habe ich auch schon mit Gelierzucker aus Xylit gekocht, und es ist kein Unterschied festzustellen. Allerdings muss ich zugeben das es große Unterschiede bei Xylit gibt, und nicht jeder Birkenzucker so neutral Zucker ersetzt 😉 In meiner Zahncreme ist Xylit als Inhaltsstoff enthalten, aber dies ist heutzutage ohnehin sehr oft der Fall. Als Tagesabschluss lasse ich vor dem zu Bett gehen, nach dem Zähneputzen, noch etwas Birkenzucker im Mund zergehen damit es über Nacht verweilen kann. So halte ich das mit der zusätzlichen Zahnpflege bei mir und meinen Kids. Wer wissen möchte was unsere Lieblingsprodukte mit Xylit sind, der kann gerne mal hier im Shop vorbei schauen.

Was noch zu Xylit gesagt werden sollte:

Wer in Erwägung zieht Birkenzucker zu verwenden, sollte wissen das es in größeren Mengen abführend wirkt bzw. wirken kann. Außerdem ist es für einige Haustiere (z.B. Hunde) gefährlich, bitte vorher informieren!

Ich hoffe mein Artikel hat dir gefallen. Was meinst du zu Birkenzucker? Wäre Xylit für dich eine Alternative für Zucker? Wie verwendest du es? Habe ich etwas vergessen? Hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar ~ ich freu mich darauf 😉

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

5 Gedanken zu „Xylit „Birkenzucker“ ~ wenn Zucker aus Holz die Zähne pflegt“

  1. Xylitol Pulver ist für mich immer eine super Alternative beim Backen. Und auch bei Produkten die sonst sehr zuckerhaltig sind, gibt es eigentlich ein paar super Alternativen, wie z.B. Xylit Schokolade. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich mal näher damit zu beschäftigen.
    LG

  2. Danke für den klasse Beitrag! Muss man denn etwas beachten wenn man Xylit zum Backen verwenden will oder verhält es sich wie normaler Zucker? (Im Bezug auf die Mengenangaben)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.